ODFS® Pace

ODFS® Pace

Die komfortable FES (Funktionelle Elektrostimulation) für Patienten mit Peronäuslähmung. Beim ODFS® PACE handelt es sich um die neueste Gerätegeneration des Peronäusstimulationsgerätes von Odstock Medical Limited. Das ODFS® PACE überträgt mittels selbstklebender Hautoberflächenelektroden elektrische Impulse auf die Muskeln des betroffenen Beins. Durch einen kleinen Fussschalter der im Schuh platziert ist, wird beim Gehen im richtigen Moment der Fuß angehoben. Durch die moderne digitale Technik bestehen für den Therapeuten ein Vielzahl individueller Einstellmöglichkeiten, was zu einem verbesserten Gangbild führt. Klinische Studien und Anwendungsbeobachtungen haben die Vorteile des ODFS® Pace nachgewiesen. Das Gehen wird SICHERER (verringert Stolpern/Fallen), SCHNELLER (verbesserte Geschwindigkeit), EFFIZIENTER (weniger anstrengend). Sie können wieder einen aktiveren und unabhängigeren Lebensstil führen.

Es handelt sich um ein gelistetes Produkt des Hilfsmittelverzeichnisses (HPN: 09.37.04.0002).


Beschreibung

Der Pace Stimulator (ODFS® Pace) ist ein 1-Kanal-Elektrostimulationsgerät zur funktionellen Elektrostimulation, der mittels eines Fußschalters aktiviert wird. Er wurde speziell als Heimtherapiesystem entwickelt um Fußhebeschwäche bei neuraler Schädigungen der oberen Motorik zu verbessern. Hierzu gehören Schlaganfall, multiple Sklerose, Teilverletzungen des Rückenmarks (T12 und oberhalb), Kopfverletzungen, zerebrale Lähmung, Parkinson und die angeborene spastische Beinlähmung.
Dazu werden Elektroden an den Stellen auf der Hautoberfläche platziert, wo der Hauptperonealnerv über den Kopf des Fibula und den motorische Punkt des vorderen Fibula verläuft. Die Stimulation erzeugt eine Anhebung und Auswärtsdrehung des Fußes, wobei bei entsprechender Anordnung der Elektroden zusätzlich eine Knie- und Hüftbeugung erreicht werden kann. Die elektrische Stimulation fühlt sich nadelstichig an, die meisten Patienten gewöhnen sich jedoch rasch an dieses Gefühl.
Das ODFS® Pace verfügt über umfangreiche Einstellmöglichkeiten, so dass eine Vielzahl von therapeutischen Anwendungen möglich sind. Dabei kann der Therapeut jede Kombination von Parametern auswählen, alternativ stehen fertig voreingestellte Programme zur Verfügung, es ist nur wenig Feinabstimmung für den einzelnen Anwender erforderlich.
Das ODFS® Pace ist außerdem für zusätzliche Rehabilitationsübungen geeignet. Ein Übungsmodus ermöglicht die zyklische Stimulation zur Muskelaktivierung vor dem Gehen oder dient zur Stärkung anderer Muskelgruppen. Verfügbar sind auch Stimulationsprogramme zum wiederholten Training verschiedener Gangarten bzw. Muskelaktivitäten wie Hüftdehnung, Kniebeugung und -streckung sowie Starten der Gangbewegung.
Das ODFS® Pace bietet die Möglichkeit der Datenaufzeichnung, so dass der Fortschritt und die Compliance des Patienten überwacht werden können.


Kann auch ich vom ODFS®Pace profitieren?

Die Peronäusparese ist ein häufiges Folgeproblem von Patienten nach Schlaganfall, Multipler Sklerose, Rückenmarksverletzungen, Zerebralparese, Heriditärer spastischer Spinalparalyse (HSP) und anderen zentralen Erkrankungen im Gehirn oder Rückenmark.
Es ist ein Mindestmaß an Gehfähigkeit erforderlich: die typischen Mindestanforderungen sind das Aufstehen aus dem Sitzen heraus und die Fähigkeit mindestens 10 Meter gehen zu können.
Das ODFS® Pace ist nicht geignet bei Patienten mit peripheren Erkrankungen. 
Wenn z.B. eine Nervenbeschädigung im Bereich zwischen Muskel und Rückenmark vorliegt, zum Beispiel nach Knie- oder Hüftoperationen, Nervenschädigungen durch Bandscheibenvorfälle im unteren Rückenbereich, bei Kinderlähmung, motorische
Nervenerkrankungen oder Guillain-Barré Syndrom kann das Gerät leider nicht helfen.


Einsatzgebiete

  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Unvollständige Rückenmarksverletzung
  • Kopfverletzungen
  • Cerebrale Lähmungen (CP)

Eigenschaften

  • Digitaler  1-Kanal-FES-Stimulator, der alle Anforderungen an eine moderne Therapie erfüllt.
  • Therapiespeicher in Stunden und Minuten, Anzahl der Anwendungen sowie Anzahl der Schritte.
  • Übersichtliche Anordnung der Bedienelemente
  • Einfache Handhabung für Therapeut und Patienten.
  • Fußkontaktschalter

Stimulation

Die Stimulation wird durch Entlastung des Fußkontaktschalters ausgelöst und durch Belastung wieder beendet. Durch die Stimulation wird eine aktive Fußhebung während der Schwungphase des Beins ausgelöst und so ein weitgehend natürliches Gangbild erreicht. Zusätzlich wird der Musculus tibialis anterior trainiert und die Wadenpumpe aktiviert.


Technische Daten

Kanäle 1
Intensität Regelbar, von 10 bis 100 mA bei einem Widerstand von 1000 Ohm.
Frequenz 20 - 60 Hz ±10%, in 5 Hz/Schritt
Impulsweite 0 - 360 µS ±10%, in 3,6 µS/Schritttzeit
Impulsform symmetrisch oder asymmetrische biphasische Impulse (gleichstromfrei)
Stromquelle 9V-Alkali-Einwegbatterie oder 9V-Akku
Abmessungen 72 mm (L) x 62 mm (B) x 26 mm (H)
Gewicht 112g mit Batterie
Zubehör Fusskontaktschalter, selbsthaftende Elektroden, Anschlusskabel
Therapiespeicher Gesamtdauer, anzahl der Anwendungen und Gehschritte

Betriebsbedingungen
Temp. 0°C - 40°C Luftf.: 30% - 75% Luftdruck: 700 hPa - 1060 hPa

Info/Download

Download  Produktinformation

Download  FES-Informationsblatt

  • ODFS® Pace XL

    Drahtloses Fußhebersystem zum unmittelbaren Behinderungsausgleich Mehr...
  • ODFS® Pace

    Die komfortable FES (Funktionelle Elektrostimulation) für Patienten mit Peronäuslähmung. Mehr...
  • PeroBravo

    Neurostimulationsgerät zur Reinnervation bzw. zum Muskelerhalt bei peripheren Lähmungen Mehr...
  • 1

Curatec Services GmbH



Zechenstr. 62 , DE-47443 Moers


+49 2841 9999 110


Mo-Fr: 08:00 - 17:00